News Ticker

Die Lust auf Freiheit: Der Barfuß Trend

Der Gesundheitsaspekt

Der Gesundheitsaspekt

26 Knochen, 33 Gelenke, 100 Bänder und 30 Muskeln, damit stützt jeder Fuß den gesamten Körper, dämpft Stöße, entlastet die Wirbelsäule und sorgt für einen verschleißfreien Gang. So die Theorie. In der Praxis ist es oft so, dass das ausgeklügelte mechanische System unserer Füße nicht ausreichend beansprucht wird und mit der Zeit regelrecht verkümmert.

„Evolutionsbiologisch gesehen ist es so, dass wir unseren Fuß erst seit wenigen Hundert Jahren in Schuhen vergewaltigen.“ Martin Engelhardt, Chefarzt der Klinik für Orthopädie, Unfall- und Handchirurgie am Klinikum Osnabrück.

Weniger drastisch ausgedrückt: Mehr als die Hälfte der Menschen haben Fußfehlstellungen. Und die wiederum führen oft zu Folgeerkrankungen wie Knie-, Rücken- und Hüftproblemen.

Heute sind sich Ärzte, Orthopäden und Laufsport Experten über die positiven Effekte des Barfußlaufens einig.

  • Der Kneipp-Effekt: Barfußlaufen erzeugt Wärme, härtet ab und stärkt den Kreislauf.
  • Barfußgehen kräftigt die Fußmuskulatur und verringert das Risiko von Fußschäden wie Senk-, Spreiz- oder Plattfüßen.
  • Barfußlaufen verbessert die Gesamtkörper-Koordination.
  • Eine trainierte Fußmuskulatur entlastet die Bandscheiben, kann Blockaden der Wirbelgelenke lösen und beugt Knie-, Hüft- und Rückenbeschwerden vor.

1 Trackbacks & Pingbacks

  1. Im Fokus: Die neue Freiheit 4.0 |

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.

*